0
Vinnenberg, aussen (7)

Förderverein

Seit ich das ursprünglich 1252 gegründete Kloster Vinnenberg im Jahre 2010 nach fünfjähriger Vakanz wiedergründen durfte, ist das weithin vergessene Kloster Vinnenberg mit seiner Wallfahrtsmadonna, der Gottesmutter vom Himmelreich, zu einem sogar über Deutschland hinaus anziehenden 'Geistlichen Ort' geworden. Die Menschen spüren und wertschätzen die lebensunterstützende Ausstrahlung dieses Ortes, zu der seit 758 Jahren bendiktinisch geprägte Ordensfrauen durch ihr ' ora et labora - bete und arbeite'  gewirkt und zur heutigen spirituellen Atmosphäre beigetragen haben.

Von 2005 bis 2010 durfte ich mit hochmotivierten Ehrenamtlichen die Konzepte und Pläne zur grundlegenden Renovierung und Restaurierung der alten Gebäude in Angriff nehmen und umsetzen. Dieser Wiederaufbau ist von Anfang an ausschliesslich ein Sponsorenprojekt gewesen. Wir haben von keiner offiziellen Seite Zuschüsse erhalten. Wir konnten so - natürlich bis auf die Kirche selbst - das Kloster Vinnenberg zu wahrhaft neuem Leben erwecken.

Bis heute wird das Kloster Vinnenberg als 'Sinn-Bildungsstätte' privatwirtschaftlich geführt. Vor zwölf Jahren ist der Verein zur Förderung des Klosters Vinnenberg gegründet worden und konnte bis zur heutigen Blüte durch schwierigste Phasen und dunkle Stunden hindurch wachsen und reifen. Das wäre ohne den uneigennützigen Einsatz des Vorstandes des Fördervereins, ohne selbslose Hilfe vieler ehrenamtlich Tätiger, ohne die Grossherzigkeit und Grosszügigkeit der Spender ebenso wie der Mitglieder des Fördervereins niemals so erfolgreich und effizient geschehen.

Das 'Projekt Kloster Vinnenberg' zeigt, dass auch in einer Zeit radikaler Kirchenferne, Kirchengleichgültigkeit und der mehr als berechtigten radikalen Kritik an den christlichen Kirchen sich sinnsuchende Menschen inspirieren lassen und selbstbewusst den Weg ihrer Suche gehen. Für sehr viele Menschen ist das Kloster Vinnenberg mittlerweile zu einer geistlichen Heimat angefüllt mit menschlicher Wärme und unterstützt vom Zauber der münsterländischen Landschaft geworden.

"Es tut gut, wieder hier zu sein ... es ist wie ein Nachhausekommen ..." - so sagen es viele, wenn sie nach einiger Zeit wieder zu einem Kurs oder einem Einzelaufenthalt die Klosterpforte durchschreiten. Es lohnt sich also, alles zu geben, dass dieser Ort auch zukünftig einen soliden Bestand hat, der dem ins Schwanken geratenen Menschen Stand und Halt gibt. Bisher gab es nur wenige Mitglieder, die sich direkt und sichtbar im Förderverein engagiert und das Kloster - in welcher Weise auch immer - unterstützt haben.

Wenn wir aber der Zukunft des Klosters Vinnenberg mehr Sicherheit und Gewicht geben wollen, muss sich das deutlich ändern. Wir benötigen dringend weitaus mehr Menschen, die zuversichtlich mit uns an der Zukunft dieses Geistlichen Ortes bauen. Das kann durch persönliche Mithilfe in Haus und Garten, in Büro und Kirche, durch Einsatz bei der Durchführung der Gottesdienste, bei der Unterstützung von Menschen mit körperlichen Einschränkungen und natürlich auch durch finanzielle Beiträge bzw. durch Fundraising geschehen. Wir benötigen dringend höhere Einnahmen durch Ihre Spenden.

Zukünftig wollen wir im Frühjahr und im Herbst Menschen einladen, die den Garten und unsere Häuser winterfest oder sommeroffen machen. Hierzu hat sich bereits eine kleine Gruppe gefunden, die darüberhinaus 'handfeste' Hilfe brauchen.

 

Herzlichst,

Ihr Dr. Carl B. Möller

 

Info zu Spenden und zum Förderverein erhalten Sie hier.

Spenden sind für Sie selbstverständlich steuerlich abzugsfähig.